Grußwort Oberbürgermeister Andreas Mucke

Schön, dass wir auch in diesem Jahr wieder viele Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Schwimmsportfans zu den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften hier in Wuppertal begrüßen dürfen.

„In Wuppertal haben sie ihr Hallenbad ganz unbescheiden ‚Schwimmoper‘ genannt.“ So titelte die Augsburger Allgemeine Zeitung bei den Kurzbahn-Meisterschaften im vergangenen Jahr und schwärmte weiter von einer „spektakulären Halle, die nicht nur die Athleten beeindruckte“. Tatsächlich ist die Wettkampfatmosphäre in unserer Schwimmoper am Johannisberg mit den voll besetzten Zuschauerrängen, die sich steil bis unter die Decke erheben, einmalig.

Ich freue mich auf die rund 700 Teilnehmer, die täglich etwa 1.700 Zuschauer und heiße Sie herzlich in unserer Stadt willkommen. Hochklassiger und spannender Schwimmsport ist vom 19. bis zum 22. November garantiert. Ich wünsche allen Starterinnen und Startern ein erfolgreiches Abschneiden, denn schließlich geht es neben der Titelvergabe auch um die Norm für die Kurzbahn-Europa-Meisterschaft Anfang Dezember in Israel. Als Wuppertaler drücke ich natürlich „unserem“ SV Bayer Wuppertal die Daumen, der neben der Serienmeisterin Theresa Michalak seinen Nachwuchs an den Start schickt.

Ich danke dem SV Bayer Wuppertal, der gemeinsam mit dem Stadtsportbund und dem Sport- und Bäderamt bereits zum sechsten Mal in Folge die Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal ausrichtet und wieder alles tun wird, um ein guter Gastgeber zu sein.

Ich hoffe, dass Sie alle sich in Wuppertal (wieder) wohlfühlen werden und wünsche Ihnen volle Zuschauerränge, spannende Wettkämpfe und eine tolle sportlich-faire Stimmung!

Falls Sie während Ihres Aufenthalts in Wuppertal noch Zeit haben, empfehle ich Ihnen eine Fahrt mit unserer Schwebebahn, um die Stadt von oben zu erkunden – es lohnt sich!

Ihr Andreas Mucke
Oberbürgermeister von Wuppertal